Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/crissyinbolivien

Gratis bloggen bei
myblog.de





9. woche

hier passiert zwar staendig irgendwas, aber irgendwie kann ich ja nicht alles erzaehlen, ausserdem ist es dann auch nicht soo interessant xD

also letzten mittwoch war ich im stadium. bolvien argentinien 6:1 !!! haha das haette wirklich keiner gedacht und das spiel war richtig gut es war meine halbe stufe da, war ziemlich party xD naja leider habe ich mir vor dem stadium aber die fahne aufs gesicht schminken lassen... naja und das war nicht so die tollste farbe, auf jeden fall hat sie mir drei schoene streifen ins gesicht gebrannt -.-

nunja und dann war ich von donnerstag bis samstag in den yungas. das ist eine talregion, so um die 5 stunden von la paz entfernt. auf dem weg dahin faehrt man die gefaehrlichste strasse der welt: auf der einen seite 200-300 meter in die tiefe, auf der anderen seite das gleiche in die hoehe... und eine schmale erd-stein-strasse und verrueckte reisebusse... aber ich habs ueberlebt xD naja wir sind dann nach caranavi gefahren. war um die 30 grad warm und schoen jungelig

dann waren wir in einem restaurant schlange und hochi (weiss nicht wie man das schreibt, aber es ist ein grosses, wildes meerschweinchen) essen. schmeckt beides nicht soo besonders, aber war mal eine erfahrung xD

spaeter bin ich dann mit meiner kleinen nichte im pool baden gegangen...haha und sie wollte nie wieder raus... grosser kampf xD 

am naechsten morgen hat mich mein onkel frueh morgens geweckt und wir sind zum fluss gelaufen. das wasser war schoen "frisch" aber leider die stroemung sehr stark sonst haette man besser schwimmen koennen. aber wunderschoen. haha auch lustig waren dann die leute die mit ihren autos halb in den fluss gefahren sind um sie zu waschen....

naja dann sind wir zurueck nach coroico gefahren und haben in einem restaurant mit affen und schlangen und papageien gegessen. leider haben uns dann die muecken gegessen. ich hab 3000 stiche am koerper. nicht wissend was wir mit unserer zeit anfangen sollen, sind wir dann zu einem wasserfall gefahren um da zu baden. oh mein gott habe selten in meinem leben in so kaltem wasser gebadet. aber wenigstens haben die stiche dann nicht mehr gejuckt.... wenn du nichts mehr spuehrst....

samstag waren wir dann wieder in la paz und ich hab mit meiner cousine ihr auto gewaschen. was 2 stunden gedauert hat, weil dieser extrem feine staub einfach das komplette auto grau gemacht hat. naja xD

 

7.4.09 16:14


soo also weil sich mareike beschwert, dass ich nicht wieder geschrieben hab will ich mal brav sein und wieder reinschreiben. aber eigentlich gibts nicht wirklich was neues. naja ok am wochenende war ich in cochabamba bei meinen cousinen, zusammen mit einer freundin. das war wirklich schoen, da ist es um einiges waermer als hier, wir waren viel unterwegs (stadt angucken, eis essen, cristo besuchen( das ist eine gigantische christusstatue ueber der stadt, so wie mans aus rio kennt, nur das die hier 12 cm groesser ist xD) kino) hehe naja und abends waren wir dann feiern, hab ich schonmal erwaehnt, dass die bolivianer um einiges aufdringlicher sind als die deutschen? aber wenn man sich dran gewoehnt hat, hat man auf jeden fall trotzdem sehr viel spass. wir waren so bis um 4 uhr morgens da. dann haben irgendwelche idioten pfefferspray gesprueht, dann war die party vorbei..... auf jeden fall war diese reise sau cool, mal davon abgesehen, dass der weg ein bisschen lang war 8 stunden hin und 7 stunden zurueck im bus. aber egal xD hmm irgendwie gibts sonst echt nichts neues. aber sobald es was gibt schreib ich wieder :D
17.3.09 16:36


...

soo also jetzt bin ich zu hause und kann weiter schreiben... wir sind mit diesem spanischkurs dann auch in die stadt gefahren und sie haben uns den "hexenmarkt" gezeigt. dort kann man so ziemlich alles kaufen, was angeblich irgendwelche uebernatuerlichen kraefte hat, hauptsaechlich vom glauben der indianer hier. zum beispiel gibt es eine menge lamafoeten, die in das fundament eines neuen hauses eingebaut werden, damit sie glueck bringen. es gibt kaum einen bolivianischen bauarbeiter der bereit ist auf einer baustelle ohne lamafoetus zu arbeiten, wirklich. haha ich haette mich uebrigens totlachen koennen, als eine deutsche die foeten gesehen hat und dann erstmal fuer 10 minuten nasenbluten hatte xD man kanns auch uebertreiben. naja also nach einer woche hab ich dann entschieden, in die normale schule zu gehen und das war denke ich ne gute entscheidung. schule ist hier ein bisschen anders als in deutschland. also nicht vom unterricht oder so. aber von den leuten. oh mein gott sind wir brave laemmer in deutschland :D hier werden die lehrer beim vornamen angesprochen und die ganze zeit nur scheisse gemacht. ist auf jeden fall um einiges lustiger. ich wurde auch ziemlich gut aufgenommen. also die leute hier moegen zwar etwas offener sein, aber die erste woche habe ich mich trotzdem ein bisschen alleine gefuehlt. also nicht dass sie nicht mit mir geredet haetten oder so, aber man fuehlt sich halt trotzdem aussenvor. ist ja auch normal. mittlerweile ist das nicht mehr so. ich fuehl mich wirklich wohl und hab mich eigentlich schon richtig gut mit ihnen angefreundet. ausserdem war ich auch schon auf so mancher feier... hier wird sehr viel getanzt (obwohl ich ein bisschen enttaeuscht bin, ich dachte sie koennten besser tanzen xD) und genauso viel wie bei uns gesoffen :D karneval! wow also auf jeden fall der beste meines lebens bis jetzt. ein paar tage nach dem ich angekommen bin hat meine cousine mich gefragt ob ich nicht mit ihnen zusammen in oruro tanzen moechte. natuerlich wollte ich. es war irgendwie auch immer mein traum, seit dem ich das zum ersten mal mit 5 gesehen habe. weil die taenzer alle so toll aussehen in ihren kostuemen. und so schoen tanzen. der tanz den ich getanzt habe heisst cullaguada, oder kullawada geschrieben. zu erst wollten sie mich nicht mehr in der gruppe aufnehmen, weil es keinen stoff mehr fuer das kostuem gab. die loesung: ich tanze als mann xD hmm ab dann hiess es jede woche 2x proben, ausserdem einmal 3 stunden lang eine oeffentliche probe in der stadt. aber es macht total viel spass. nunja dann freitag vor dem karnevalwochenende gab es in der schule extra fuer alle 2 stunden frei im prinzip fuer ein "mojazón", also eine riesige wasserschlacht. leider gab es trotz regenzeit erheblichen wassermangel in der stadt, weswegen das spielen mit wasser generell verboten war (woran sich natuerlich keiner gehalten hat und man sich teilweise wie im krieg vorkam wenn alle sich gegenseitig mit wasserbomben beworfen haben :D aber lustig). naja deswegen halt kein wasser in der schule sondern stattdessen eine menge schaum aus der dose, der tats auch. ausserdem war jede stufe nach einem anderen thema verkleidet, in meiner die maedchen als fussballer und die jungs als cheerleader (haha in kurzen roecken, sehr geil) hehe und dann hiess es irgendwie krieg zwischen prepromo und promo, also zwischen jahrgang 11 und 12. oh mein gott als die promo auf uns zugerannt gekommen ist und alle aus meiner stufe hysterisch weggerannt sind dachte ich ja alles ist spass, ok, wars auch, aber das hat die nicht davon abgehalten uns richtig zu schlagen. ich hab immer noch blaue flecken an den beinen. aber es war trotzdem lustig, das reinste fest auf dem schulhof mit musik und banda und allem. am abend sind wir dann nach oruro gefahren, was eigentlich eine 70.000 einwohner stadt ist. zu karnevalszeiten sind allerdings so um die 1.000.000 leute da, man kann sich also ungefaehr vorstellen wie voll es war. ich war da mit 3 cousinen + ein freund und eine freundin von ihnen. am samstag dann haben wir um 2 angefangen zu tanzen. oh mann ich haette nicht gedacht, dass es so lange dauern kann sich anzuziehen und fertig zu machen. aber bis man sein kostuem so angezogen hat das alles gut sitzt, nichts runterfaellt und vor allem nicht innerhalb 4 stunden deine haut abschabt vergeht schon so manche zeit. das schlimmst an allem war der hut, elends schwer und sehr hart.... naja aber ich will mich nicht beschweren, denn es war eine absolut tolle erfahrung, wenn du vor tausenden vor leuten tanzend durch die stadt ziehst und die alle mittanzen und mitsingen und dir zujubeln. unsere "figuras" (also die "fronttaenzer", die in anderen kostuemen und ein bisschen anders tanzen) waren die reinste attraktion. drei maenner in hautengen kostuemen, toedlichen absaetzen, dreistoeckigen hueten- und stockschwul xD die sind kaum zum tanzen gekommen, so viele leute wollten fotos mit ihnen machen. nach 4 stunden kommt man dann halbtot auf einem huegel an wo eine kirche steht. man tanzt naemlich fuer die "virgen del socavon", die jungfrau des socavon. und viele taenzer tanzen nur deshalb, um ihre suenden reinzuwaschen. es ist wirklich beeindruckend, wenn sie dann ankommen gehen sie das letzte stueck durch die kirche auf knien, betend, viele weinend. ich bin ja nicht wirklich glaeubig, aber trotzdem ist das alles ziemlich ergreifend. trotzdem war der samstag im vergleich zum sonntag erschoepfungsmaessig garnichts. denn am samstag habe ich als mann mit bequemen sandalen getanzt, am sonntag hab ich aber mit meiner cousine getauscht und als frau getanzt, das heisst in engen absatzschuhen. als wir angekommen waren hatte ich blutende blasen an den fuessen. aber es macht trotzdem mehr spass als frau zu tanzen, man fuehlt sich einfach nicht so als transvestit ausserdem liebe ich diese weiten roecke (aaah es funktioniert nicht fotos hochzuladen, sonst wuerde ich das alles mal zeigen) ansonsten gibts vom karneval zu erzaehlen, dass ich mir an den naechsten tagen wasserschlachten mit meiner familie geliefert habe und am montag auf einer richtig guten party war. das traurige an karneval allerdings war, dass am dienstag eine frau aus meiner gruppe auf dem rueckweg von oruro gestorben ist, zusammen mit ihrem mann und ihrem vater. wirklich tragisch, sie hatten 2 kleine kinder. ausserdem hat uns ihre schwester auf der beerdigung angeschrieen, dieser verdammte karneval, dieser verdammte tanz. sonst gibt es zu erzaehlen, dass ich seit letztem donnerstag bei meiner gastschwester lucia wohne, mit der ich mich wirklich gut verstehe. sie kommt dann auch im september zu mir. sie wohnen in einem grossen haus auf einem huegel, von dem man die stadt sehen kann, allerdings ist es etwas abgelegen und man kommt nicht so gut weg. ihre familie ist auch wirklich nett, sie hat noch 3 geschwister, ich mag grossfamilien, wir sind jetzt zu 7. das alles ist so gekommen, dass wir uns mehr oder weniger zufaellig durch gemeinsame freunde in einem café kennengelernt haben und sie mich gefragt hat wer denn meine gastschwester ist und ich ihr erzaehlt habe, dass ich jemanden aus der 10. suche, der dann auch zu mir kommt. naja und dann hat sie sofort gesagt :"komm zu mir!" und ich:"natuerlich, sofort!". sehr symphatisch xD hmm was gibts noch zu erzaehlen? achja, ich dachte ja nach karneval waere das mit dem tanzen vorbei, aber nein, jetzt proben wir fuer das schulfest im mai diablada, den tanz des teufels. mit dem ganzen jahrgang, das ist extrem lustig :D nunja das reicht jetzt erstmal, war jetzt auch uebertrieben viel, aber ich hoffe mal einigermassen interessant..... ganz liebe gruesse, ich freu mich, obwohls hier so schoen ist, euch alle wiederzusehen
9.3.09 22:28


schon 5 wochen....

jaa also ich habs ja schon lange versprochen und jetzt will ich auch mal mein versprechen einhalten und hier reinschreiben...

also ich bin jetzt mittlerweile schon ueber 5 wochen hier und es fuehlt sich schon wie zu hause an... naja aber ich fang mal von vorne an xD

der flug von frankfurt nach miami war mit 10 stunden elends lang.meine sitznachbarin war absolut nicht gespraechig aber ich sass immerhin am fenster. man konnte von oben paris (mit eifelturm) sehen und spaeter wunderschoene karibikinseln. da waere ich am liebsten geblieben

in miami angekommen wollte ich als erstes mal meine eltern anrufen, hatte ich versprochen... aber diese behinderten amerikanischen muenztelefone haben das nicht hinbekommen... oder ich :D:D naja auf jeden fall hab ich dann lieber laura angerufen, was um einiges einfacher war.

ich musste 8 stunden am flughafen warten, insofern bin ich mit dem bus in die stadt gefahren. miami beach war zu weit, also bin ich nach downtown gefahren. verdammt war das haesslich. ausserdem hat es geregnet und war kalt. so hatte ich mir miami nicht vorgestellt xD

irgendwie war ich ja davon ausgegangen dass es so gegen 7 dunkel wird, allerdings war das schon um 6 der fall und ich war irgendwo in miami, es sind seltsame gestalten rumgelaufen und ich hatte keine ahnung wo ich war, noch wie ich zum flughafen komme.... naja ich hab mich dann mit einem officer auseinandergesetzt der ein seltsames spanisch-englisch mischmasch mit mir gesprochen hat (in miami sind bestimmt die haelfte der leute latinos) und dann bin ich mit 3 verschiedenen bussen und strassenbahnen zurueck zum flughafen gefahren.

am gate wartend hatte ich schwer mit der muedigkeit zu kaempfen, ich war schon 20 stunden unterwegs und ja ausserdem durch miami gelaufen. aber ich hatte angst zu schlafen, da ich ja alleine war und keiner mich geweckt haette....

naja dann war ausserdem das flugzeug kaputt, was sie festgestellt hatten, nachdem wir 1 1/2 stunden im flugzeug gewartet hatten  (das hat man mir mindestens erzaehlt  denn ich hab geschlafen) und wir mussten ungelogen bestimmt einen kilometer durch den flughafen laufen, bis zum naechsten flugzeug

nach einem weiteren 8 stunden flug bin ich dann endlich in la paz angekommen. in der migration dort ist ihnen dann ploetzlich aufgefallen, dass ich ja minderjaehrig bin und laut bolivianischem recht garnicht alleine reisen darf. nach endloser diskussion hab ich dem typen dann versprochen dass meine tante draussen auf mich wartet und ich bei ihr wohnen werde. was ja auch so war.

und dann war ich endlich in bolivien, in la paz, auf 3600 metern hoehe, mit el alto zusammen eine 2 milionenstadt. und ausserdem bei meiner familie was unglaublich schoen ist    meine tante wohnt in einem total schoenen haus mit garten (was hier sehr ungewoehnlich ist) in der zona sur, also im sueden und unten. hier ist es reicher und um die 6 grad waermer als im zentrum.

bei ihr im haus wohnt ausserdem noch meine cousine mit ihrer 3 jaehrigen tochter naira, die verdammt suess und lieb sein kann aber des oefteren ein verwoehntes monster ist. je nach tagesstimmung kann sie mich mal ueberhaupt nicht und mal total gerne leiden. aber naja xD

am sonntag nachdem ich angekommen bin, hat meine familie gleich ein fest fuer mich gemacht. wir haben gegrillt (was verdammt lecker war) und sind danach wally spielen gegangen was eine art volleyball auf einem squashfeld ist, also man spielt mit waenden und so. das machen wir uebrigens jeden samstag :D prinzipiell hatte ich am sonntag noch angst davor mich zu viel zu bewegen, weil man wegen der hoehe sonst am anfang krank werden kann, aber es ist nichts passiert xD

naja die erste woche bin ich dann in einen spanischkurs gegangen (das muss man machen wenn man als deutscher austauschschueler hierher kommt), zusammen mit drei anderen deutschen (die ich zu dem zeitpunkt alle mochte, mittlerweile ist eine davon eine richtig gute freundin und die anderen beiden eher nervig xD). hmm naja aber irgendwie war der kurs nicht wirklich sinnvoll fuer mich , weil die anderen so gut wie kein spanisch konnten und fast nur grunddinge gelehrt wurden.

aah ich bin gerade in der schule am computer, aber ich muss jetzt zurueck in den unterricht ich schreib spaeter oder an einem anderen tag weiter....

9.3.09 16:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung